Die Atmung spielt eine entscheidende Rolle im Yoga und geht weit über einen rein physiologischen Prozess hinaus. Sie verbindet unseren Körper mit unserem Geist und beeinflusst maßgeblich unser Nervensystem sowie unseren CO2-Haushalt. Entgegen der landläufigen Meinung ist CO2 kein bloßes Abfallprodukt, das wir rasch und in großen Mengen loswerden müssen. Vielmehr ist es entscheidend für ein ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis in unserem Körper. Ohne CO2 könnten wir nicht atmen denn es steuert unseren Atemantrieb. Und nicht nur das, sondern es erweitert auch die Gefäße und ermöglicht somit eine optimale Sauerstoffaufnahme. Eine tiefe und bewusste Atmung aktiviert das parasympathische Nervensystem, welches für Entspannung und Regeneration verantwortlich ist. Dadurch können wir Stress reduzieren, den Blutdruck senken und die Herzfrequenz ausgleichen. Durch regelmäßige Atemübungen lernen wir, unser Nervensystem zu regulieren und einen Zustand innerer Harmonie zu erreichen. Insbesondere langsames Atmen durch die Nase kann dabei helfen, Stress abzubauen und das parasympathische Nervensystem zu aktivieren, was sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt. Eine hohe Herzratenvariabilität, ein Indikator für Gesundheit, kann durch einen ausgeglichenen Zustand des Nervensystems erreicht werden. Eine zu schnelle oder oberflächliche Atmung hingegen kann ein Ungleichgewicht im CO2-Haushalt verursachen und zu unangenehmen Symptomen wie Schwindel, Hyperventilation oder Panikattacken führen. Daher ist es wichtig, die Atmung bewusst zu kontrollieren und auf die Bedürfnisse unseres Körpers zu achten, um die Vorteile des langsamen Atmens voll auszuschöpfen.

Das könnte dich auch interessieren

Wellenbewegung

Die Integration von Yoga-Therapie in die Psychotherapie: Eine Wellenbewegung in der modernen Gesundheitspraxis In den letzten Jahren hat die Integration von Yoga-Therapie in die psychotherapeutische Praxis an Bedeutung gewonnen. Diese Bewegung reflektiert eine...

mehr lesen

Nasenatmung

Die Nasenatmung ist ein mächtiges Werkzeug, das oft unterschätzt wird. Indem wir uns bewusst auf unsere Nasenatmung konzentrieren und sie fördern, können wir die Gesundheit unseres gesamten Körpers verbessern und unser Wohlbefinden steigern.Ein tiefer Atemzug durch...

mehr lesen

Frühkindliche Reflexe

Seit einiger Zeit arbeite ich im Kindergarten mit Kindern verschiedener Altersgruppen. Es ist eine spannende herausfordernde Arbeit, an der ich mich gerne weiterentwickle. Besonders interessant ist der Blick auf die Bewegung der Kinder unter Berücksichtigung der frühkindlichen Reflexe. Diese können auch für Konzentrations- und Lernschwächen verantwortlich sein. Die gute Nachricht: mit den richtigen Übungen können diese gehemmt werden.

mehr lesen

Yogis Brummen doch bloß

Als mein Freund in einem Gespräch mit einem Kollegen meinen Beruf erklärte, meinte dieser unbeeindruckt: „ah, Yoga, unter der Treppe hocken und brummen“. Unter der Treppe hocke ich nicht, aber manchmal sitze ich tatsächlich im Schneidersitz da und brumme oder summe...

mehr lesen

Chronische Rückenschmerzen

Ein kräftiger Rücken ist eine Voraussetzung für eine aufrechte, gesunde Körperhaltung. Rückenschmerzen haben vielgestaltige Ursachen. So können regelmäßig eingenommene entzündungshemmende Schmerzmittel wie Ibuprofen, Diclofenac, etc. eine Ursache für Rückenschmerzen sein; genauso wie eine unausgeglichene Körperhaltung oder belastende Erlebnisse. Ein Trainieren der Beckenbodenmuskulatur stärkt den Rücken um 25%, spezielles Rückentraining um 45%, gezieltes Training für die Rückenfaszie um 75%. Die Therapie bei Rückenschmerzen sollte also genauso komplex sein wie die Ursache der Rückenschmerzen.

mehr lesen

Die richtige Ausrichtung

Yoga Therapie ist eigentlich doppelt gemoppelt, denn Yoga bedeutet „Vereinigung“ und „heil werden“ Therapie bedeutet „Heilbehandlung“. Yoga ist ein Weg zur Selbstheilung. Richtig ausgerichtet und angeleitet gibst du Deinem Körper die Chance, wieder gesund zu werden....

mehr lesen

Surya Namaskar (Sonnengruß)

Anders als es oft verbreitet wird ist dies nicht ein Ritual um tatsächlich die Sonne zu begrüßen, sondern lehnt sich mit seinen 12 Positionen an den Sonnenzyklus an. Alles was wir essen, trinken und atmen enthält einen Teil der Sonne. Diese Abfolge, regelmäßig...

mehr lesen

Den Körper gebrauchen

Weil die Yogaübungen so großartig auf unseren Körper wirken und jede Übung eine andere Muskellinie dehnt, ist es möglich die Elastizität und Gleitfähigkeit der Faszien zu beeinflussen und gleichzeitig das parasympathische System durch die begleitende Atmung zu...

mehr lesen

Die vier Idioten

Yoga bedeutet Vereinigung. Yogatherapie bringt verschiedene Arten von Therapien zusammen, die eigentlich auch zusammengehören sollten. Hier in Europa trennen wir die Yogastile und auch unsere Therapiemethoden. Dabei ist es doch wichtig, dass Körper und Geist gesund...

mehr lesen